Gekaufte Journalisten: Wie Politiker, Geheimdienste und Hochfinanz Deutschlands Massenmedien lenken

By Udo Ulfkotte

Journalisten manipulieren uns im Interesse der Mächtigen Haben auch Sie das Gefühl, häufig manipuliert und von den Medien belogen zu werden? Dann geht es Ihnen wie der Mehrheit der Deutschen. Bislang galt es als »Verschwörungstheorie«, dass Leitmedien uns Bürger mit Propagandatechniken gezielt manipulieren. Jetzt enthüllt ein Insider, used to be wirklich hinter den Kulissen passiert. Der Journalist Udo Ulfkotte schämt sich heute dafür, dass er 17 Jahre für die Frankfurter Allgemeine Zeitung gearbeitet hat. Bevor der Autor die geheimen Netzwerke der Macht enthüllt, übt er konsequent Selbstkritik. Er dokumentiert hier zum ersten Mal, wie er für seine Berichterstattung in der FAZ geschmiert und die Korruption gefördert wurde. Und er enthüllt, warum Meinungsführer tendenziös berichten und wie der verlängerte Arm der NATO-Pressestelle Kriege medial vorbereitet. Wie selbstverständlich wurde auch der Autor in die Netzwerke amerikanischer Eliteorganisationen aufgenommen, erhielt im Gegenzug für optimistic Berichterstattung in den united states sogar eine Ehrenbürgerurkunde. In diesem Buch erfahren Sie, in welchen Lobbyorganisationen welche Journalisten vertreten sind. Der Autor nennt Hunderte Namen und blickt auch hinter die Kulissen jener Organisationen, welche unsere Medien propagandistisch einseitig beeinflussen, etwa: Atlantik-Brücke, Trilaterale Kommission, German Marshall Fund, American Council on Germany, American Academy, Aspen Institute und Institut für Europäische Politik. Enthüllt werden zudem die geheimdienstlichen Hintergründe zu Lobbygruppen, die Propagandatechniken und die Formulare, mit denen guy etwa bei der US-Botschaft Fördergelder für Projekte zur gezielten Beeinflussung der öffentlichen Meinung in Deutschland abrufen kann. Wenn die CIA vorgibt, used to be geschrieben wird Können Sie sich vorstellen, dass Geheimdienstmitarbeiter in Redaktionen Texte verfassen, welche dann im redaktionellen Teil unter den Namen bekannter Journalisten veröffentlicht werden? Wissen Sie, welche Journalisten welcher Medien für ihre Berichterstattung geschmiert wurden? Und haben Sie eine ungefähre Vorstellung davon, wie renommierte »Journalistenpreise« vergeben werden? Da geht es im Hintergrund zu wie bei den einstigen Ehrungen der »Helden der Arbeit« in der früheren DDR da wird Propagandaarbeit ausgezeichnet. Vom Journalisten zum Propagandisten ist es nicht weit. Wenn Sie dieses Buch gelesen haben, werden Sie unsere Zeitungen mit ganz anderen Augen sehen, den Fernseher öfter einfach abschalten und auch wissen, used to be Sie dem Radio noch glauben können: speedy nichts. Denn Ulfkotte schreibt auch penibel auf, welcher Sender welcher politischen Partei gehört und welche Journalisten wie beeinflusst werden. Sie erkennen, wie Sie manipuliert werden und Sie wissen, von wem und warum. Am Ende wird klar: Meinungsvielfalt wird jetzt nur noch simuliert. Denn unsere »Nachrichten« sind häufig reine Gehirnwäsche.

Show description

Preview of Gekaufte Journalisten: Wie Politiker, Geheimdienste und Hochfinanz Deutschlands Massenmedien lenken PDF

Best Journalism books

Shaking a Leg: Collected Journalism and Writings

Considered one of modern literature's most unique and affecting novel and brief tale writers, Angela Carter additionally wrote fabulous nonfiction. Shaking a Leg contains the simplest of her essays and feedback, a lot of it accrued for the 1st time. Carter's acute observations are spiked along with her smelly honesty, her devastating wit, her penchant for mockery, and her ardour for the absurd.

Amusing Ourselves to Death: Public Discourse in the Age of Show Business

Initially released in 1985, Neil Postman’s groundbreaking polemic in regards to the corrosive results of tv on our politics and public discourse has been hailed as a twenty-first-century publication released within the 20th century. Now, with tv joined by means of extra refined digital media—from the net to cellphones to DVDs—it has taken on even higher value.

Losing the News: The Future of the News that Feeds Democracy (Institutions of American Democracy)

In wasting the scoop, Pulitzer Prize-winning journalist Alex S. Jones bargains a probing examine the epochal adjustments sweeping the media, adjustments that are eroding the center information that has been the basic nutrients provide of our democracy. At a time of outstanding technological innovation, Jones says that what stands to be misplaced is the fact-based reporting that serves as a watchdog over executive, holds the strong liable, and offers voters what they want.

Behind the Times: Inside the New New York Times

An incisive exam of the world's most useful paper, at the back of the days tells the tale of fixing Timesian values and of a brand new period for the paper—a story of editorial struggles, famous person columnists and critics, institutional vanity, and the political and cultural favorites of the days' proprietors and editors.

Additional info for Gekaufte Journalisten: Wie Politiker, Geheimdienste und Hochfinanz Deutschlands Massenmedien lenken

Show sample text content

Da hieß es bei Zapp: �Denn sie moderiert und referiert bei Veranstaltungen, die auch von Banken und Unternehmen finanziert werden, deren Aktien an der Börse gehandelt werden. In Firmenprospekten schmückt guy sich mit ihren Ratschlägen und ihrem Gesicht. Honorare erhält sie auch für Auftritte bei Veranstaltungen von Energiekonzernen. Für manchen Kritiker eine Interessenkollision. «440› Hinweis Professor Christian Schicha, Medienwissenschaftler der Hochschule Düsseldorf, sagte dazu: �Es regt mich auf, wenn Journalisten neben ihrer Tätigkeit zusätzlich Möglichkeiten suchen, um sich zu profilieren, um Einkünfte zu bekommen, die sie aufgrund ihrer Popularität bekommen. Das muss nicht unbedingt etwas mit Sachverstand zu tun haben, sondern es hat eine Menge mit Prominenz zu tun. additionally es regt mich dann auf, wenn letztendlich diese Popularität benutzt wird, um in diesen Bereich richtig einzusteigen. « Auch die Spitzenverdiener in den Chefsesseln verdienen nicht schlecht. Der ehemalige Tagesthemen – Moderator Tom Buhrow bezog nach Presseangaben 2013 mehr als 350 000 Euro Jahresgehalt vom WDR. 441› Hinweis Die ARD- und ZDF-Chefs verdienen mehr als unsere Regierungschefs. Und sie haben auch noch Nebeneinnahmen. Gehirnwäsche: Die Schere im Kopf Gehirnwäsche dient der psychologischen Manipulation. Sie ist der Versuch der Bewusstseinskontrolle und ein Kennzeichen totalitärer Staaten. Wenn die gleichgeschalteten nordkoreanischen Medien über den geliebten Führer berichten, dann ist das eine shape der Gehirnwäsche. Wenn die Mullahs in Teheran Hunderttausende aufmarschieren und Parolen wie �Tod den united states« rufen lassen, dann ist auch das Gehirnwäsche. Denn kein nordkoreanischer oder iranischer Journalist darf etwas anderes als die offizielle model berichten. Und so wird eine Einheitsmeinung produziert. In Demokratien gibt es, angeblich, keine Gehirnwäsche. Schließlich haben die Vereinten Nationen 1975 Gehirnwäsche und Bewusstseinskontrolle von Bevölkerungen oder Bevölkerungsgruppen verboten. Doch wie soll guy das nennen, used to be heute im deutschsprachigen Raum von den �Qualitätsmedien« produziert wird? Dort, wo früher Pluralismus und verschiedene Meinungen miteinander gestritten haben, herrscht heute ein Klima der Angst. Die Evolution hat den Menschen Augen gegeben, mit denen sie ihre Umwelt betrachten können – und ein Gehirn, um die Eindrücke zu verarbeiten. Mitunter gibt es Sinnestäuschungen. Denn Politiker und auch Medien zeichnen oftmals gern ein Bild von unserer Umwelt, welches bei näherer Betrachtung völlig anders ist. Das ist dann zwar politisch so korrekt. Aber wir haben jetzt Angst vor der Wahrheit. Es gibt Tabus unter Journalisten. Ein älteres, aber deutliches Beispiel: Am five. Juni 2008 moderierte Maybrit Illner im ZDF eine Talkrunde zur Spitzelaffäre bei der Deutschen Telekom. Zuvor conflict bekannt geworden, dass die Unternehmensführung 2005 bis 2006 unlawful Telefonverbindungsdaten von Aufsichtsräten und Journalisten hatte abgleichen lassen, um herauszufinden, wer Interna aus den Sitzungen des Aufsichtsrats an die Medien weitergegeben hatte.

Download PDF sample

Rated 4.68 of 5 – based on 48 votes